Mittwoch, 27. September 2017

- Andreas Suchanek - Das Erbe der Macht zwei neue Bücher



Heute ist ein wunderbarer Tag. Ich habe soeben zwei Bücher von Andreas Suchanek bekommen. 

Das Erbe der Macht - Aurafeuer und Das Erbe der Macht - Essenstab


Die Bücher gibt es bei Amazon und für weiter Infos https://www.facebook.com/Andreas.Suchanek.Autor




Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft. Jennifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive. Die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte – stellen sich gegen das Böse.





Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt.
Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen.



~Rezi~ Die Herren von Winterfell/ George R. R. Martin


Cover
Das Cover dieses Buches, finde ich sehr schlicht. Die Hauptfarbe erinnert mich an alte Papierstücke oder einer Schriftrolle. In der Mitte des Buches ist ein Wappen zu sehen. Dieses ist in einem hellblau/ silberblau. Links und rechts dieses Wappens ragt jeweils ein Drache. Diese Schauen auf die Mitte des Wappens, wo sich eine Art Wolf, vielleicht ein Schattenwolf befindet. Ich vermute daher, dass es das Familienwappen der Familie Stark darstellen soll. Diese Idee wird dadurch noch bestärkt, dass ein Slogan über das Wappen liegt "Der Winter naht". Die Farben des Covers, dass Beige und das Blaugrausilber harmonieren wirklich gut miteinander. Das Ganze wird aber etwas bedrohlicher durch die Drachen, die sehr angriffslustig aussehen. Zumal sie von links und rechts, das Wappen einschließen.

Der Titel
"Das Lied von Eis und Feuer", am Anfang dachte ich es bedeute den Krieg zwischen zwei Königen, nachdem ich das Buch gelesen habe, sehe ich natürlich viel mehr darin.
"Die Herren von Winterfell" klang für mich, als ob mir gerade jemand vorgestellt werden würde. Und tatsächlich, geht es im ersten Buch wirklich hauptsächlich darum, in Erfahrung zu bringen, wer wer ist und wer was mit wem zu tun hat.

Meine Meinung 
Da die Serie zu den Büchern so heftig gelobt wurde, dachte ich mir, es ist an der Zeit, diese Bücher endlich zu lesen und anschließend die Filme zu gucken. 
Als ich angefangen habe, dieses Buch zu lesen ist, ist mir aufgefallen, dass ich bereits nach kurzer Zeit wirklich sehr verwirrt war, da ich niemanden wirklich auseinanderhalten konnte. 
Es fallen im ersten Teil sehr viele Namen und Spitznamen, Orte und Länder und Besitztümer. Erst als ich die Hälfte des zweiten Teil gelesen habe, konnte ich mir jeden wirklich gut merken. 

Die Familie Stark, welche eine große Rolle im ersten Teil des Buches spielt, ist meiner Meinung nach eine sehr gute Familie, eine Familie, die zusammenhält und nicht aufgibt. 
Eddard Stark ist ein guter Vater und ein guter Herrscher von Winterfell, ich finde sein Verhalten immer passend zu einer bestimmten Situation. Er kann Vater und Herrscher, Ehemann und Freund sein. 

John Snow, der Bastard von Eddard Stark. Ich muss kurz sagen, dass ich das Wort Bastard überhaupt nicht gut finde, muss mich aber damit zufriedengeben. Ich mag John sehr, da er auch ein guter Bruder und ein guter Sohn ist, ich finde es schade das dieser unter seinem Bastarddasein leiden muss. Ihm steht nichts zu, wie eine Mutter zu haben oder ein eigenes Wappen zu besitzen, was wirklich wichtig ist für ein Kind. Dass er sich entschließt "das Schwarz" anzulegen, finde ich nicht in Ordnung, da er eher ein junger Mann ist, der Kämpfen möchte und nicht irgendeine Mauer bewachen. Ich denke, dass auch John, sich die Mauer anders vorgestellt hat und ich würde mal behaupten, dass es noch dazukommen wird, dass John die Mauer verlässt. 

Arya Stark, mag ich am meisten in dem Buch, weil sie eine Kämpferin ist. Sie lässt sich von diesen Frauen Getue nicht runterkriegen. Sie will kämpfen und das tut sie auch. Sie hat also ihre "Tanzstunden" und lernt das Kämpfen. 

Sansa Stark mag ich überhaupt nicht, weil sie ein Naives kleines Mädchen ist, welches dazu getrimmt wurde, Joffreys Frau zu werden. 

Wenn wir schon bei Joffrey Baratheon sind, ich hasse ihn. Ich lese gerade mal das erste Buch und Leute ich wünsche mir, dass es stirbt. Mein innerstes schreit "BRINGT MIR SEINEN KOPF!" Auch mag ich seine Mutter, die Königin nicht. Ich denke, dass diese eine Bi*** ist und total auf Intrigen steht und immer wieder hinter dem Rücken ihres Mannes/ Sohnes noch andere Machenschaften plant.

Die Schattenwölfe, finde ich sehr Interessant und so wie John Snow es sagte, glaube ich auch, dass diese dazu da sind die Stark Kinder zu schützen. 

Bran Stark ist auch einer mein Lieblingscharakteren, ich finde ich lustig und seien Kletterlust zeigt seine Stärke. Das er geschubst wird und nun mehr gelähmt ist, finde ich total schrecklich! Ich bin mir aber sicher, dass Bran, der von fliegen träumt, es auch schaffen wird!

Daenerys Targaryan "Khaleesi": Hier war ich schockiert, dass eine Dreizehnjährige einen Mann heiraten musste, nur weil es ihr Bruder gebot. Am Anfang ist sie ein kleines Mädchen, was sich aber im Verlauf des Buches ändert, denn sie wird die Khaleesi und wird stark und weiß wie sie damit umzugehen hat. Ich mag sie, da sie ein Charakter ist, der schnell lernt. 
Kommen wir zu ihrem Bruder Vieserys Targaryan. Ich hasse auch ihn, ich finde er nutzt Daeni nur für seine eigenen Zwecke aus und ihm ist alles andere egal. Ich wünsche mir das auch er so bald wie möglich verschwindet.  

Fazit 
Ich fand das Buch an Anfang sehr unangenehm zu lesen, weil ich nicht mehr wusste wer wer ist. Gegen Mitte und Ende des Buches war ich sehr gefesselt und wollte wissen wie es weitergeht. 
Ich kann das Buch an alle Leser weiterempfehlen, da es wirklich mal eine andere Art von Buch ist. Es wird nicht an Blut und Tot gespart. 

Buchpreis 
16€ für 572 Seiten, finde ich in Ordnung, wobei ich empfehlen kann das Buch bei ReBuy oder Medimops zu kaufen. 

Über den Autor
George Raymond Richard Martin wurde am 20. September 1948 in New Jersey geboren. Seit vielen Jahren lebt er in Santa Fe, New Mexico. Er feierte große Erfolge als Science-Fiction-, Fantasy- und Horror-Schriftsteller, Drehbuchautor und Produzent. Seit der Verfilmung seines mehrbändigen, hochgelobten Fantasy-Epos Das Lied von Eis und Feuer (orig. A Song of Ice and Fire) als Game of Thrones zählt er zu den erfolgreichsten Autoren der Welt.





Montag, 18. September 2017

~Rezi~ Der Gesang der Königin/ Victoria Aveyard


Cover
Das Cover diese Buches ähnelt sehr dem ersten Band von "Die Farben des Blutes - Die Rote Königin", wieder einmal das Rote "Tuch" welches sich auch als Blut definieren kann. Der einzige Unterschid, ist dass es dieses Mal keine Krone gibt, sondern ein Buch. Für mich zeichnet es das Tagebuch von Coriane.
 
Titel
Da ich die Bücher "Die Farben des Blutes" schon gelesen habe. war mich bewusst was mit dem Titel gemeint sein sollte. Ich werde dies hier jedoch nicht spoilern :)

Der Inhalt
Ein wirklich, wirklich kurzes "Buch". Ein kleiner Zusatz für alle die, die schon die Bücher gelesen haben. Man erfährt wie Coriane, Mutter von Cal, den König kennengelernt hat und wie es zu ihrer Hochzeit kam. Für mich eine wirklich schöne Geschichte. Was ich besonders gut finde ist, dass man den Untergang/ den Tod von Coriane, wirklich gut "beobachten" kann. Bis es zu spät ist.

Fazit
Das Buch besteht, in meinem Tolino, aus 53 Seiten. Angegeben werden aber 73. Das liegt daran, dass es noch eine Leseprobe zu "Die Rote Königin" gibt. Das hat mich persönlich etwas traurig gemacht. Ich hatte etwas "mehr"erwartet.
 
Buchpreis
1,99€ für 53 Seiten, ist völlig in Ordnung.
 
Über die Autorin
Victoria Aveyard wuchs im Osten der USA auf, in einer Kleinstadt in Massachusetts. Von dort zog sie an die Westküste, um in Los Angeles an der University of Southern California Drehbuchschreiben zu studieren. Sie hat ein Faible für Geschichte, für Explosionen und für taffe Heldinnen - und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem liebt sie Road Trips, Filmegucken in Endlosschleife und das große Rätselraten, wie es bei der Serie "A Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" weitergeht.
 
 

Mittwoch, 13. September 2017

Das Lied von Eis und Feuer - Das Erbe von Winterfell/ George R. R. Martin


Ich lese gerade den zweiten Teil von GoT. Der erste Teil hat mir nicht so wirklich gefallen, da es sehr durcheinander war, aber ich gebe dem Ganzen von eine Chance. 

Eddard Stark, der Lord von Winterfell, ist dem Ruf seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon gefolgt und hat seine kalte Heimat im hohen Norden verlassen, um als Hand - als Roberts Berater und Stellvertreter - zu dienen. Eduard ist ein geradliniger, tapferer und aufrechter Mann, der sich jeder Gefahr mir dem Schwert entgegenstellen würde - doch die Ränke der Mächtigen bei Hof sind nichts, was man mit einem Schwert bekämpfen kann. Auch Ann nicht, wenn man die Hand des Königs ist ...


Donnerstag, 7. September 2017

~Rezi~ - Die Farben des Blutes - Die rote Königin/ Victoria Aveyard


Das Cover
Das Cover dieses Hörbuchs ist, finde ich sehr einfach gemacht. Man sieht ein Mädchen im Hintergrund, welches ihren Blick nach unten gesenkt. Es könnte aber auch sein, dass das Bild von oben gemacht wurde, sodass es aussieht als ob sie nach unten schaut. Durch das Cover zieht sich, ich dachte zuerst es sei ein Tuch, habe aber nachdem ich das Buch gehört habe, festgestellt, dass es das Blut sein muss, dass eine wichtige Rolle in der Handlung spielt. 
Ansonsten kann man mitten drin noch eine Krone sehen, welches sich über der Überschrift befindet. 

Der Titel 
"Die Farben des Blutes" war der Auslöser, warum ich mir diese Buch gekauft habe, denn ich hatte bis dahin, noch nie ein Buch gelesen, wo Blut wirklich wichtig war. Die rote Königin, hat mir zunächst einmal überhaupt nichts verraten. Nachdem ich das Buch gehört habe, weiß ich nun, dass rotes Blut eine wirklich wichtige Bedeutung hat. (Kein Spoiler!)

Der Inhalt 
Es geht um Mare, welche in einem Land lebt, in der die Gesellschaft nach ihrem Blut geteilt wird. Hat man rotes Blut, so ist man, meiner Meinung nach fast schon Wertlos, es sei denn man hat eine Arbeit, die man nachgehen kann und die gefragt ist. Außerdem gibt es noch die, die silbernes Blut haben, diese haben außerdem bestimmte Fähigkeiten, wie besondere Stärke, Schnelligkeit ect. Sie leben auch auf eine ganz andere Art als die Roten. Währen die Roten zum Teil in Slums leben, leben die Silbernen in guten, luxeriösen Häusern.

Da Mare bald das 18, Lebensjahr erreichen wird und da sie keine Arbeit hat oder in der Lehre ist, muss sie in den Wehrdienst. Auch ihr bester Freund muss nach einem tragischen Tod seines Ausbilders plötzlich in den Krieg ziehen.  

Um dem Wehrdienst zu entkommen, will Mare abhauen, dafür braucht sie nur sehr viel Geld. Um an das Geld zu kommen, lässt sich Mare von ihrer Schwester in die Stadt der Silbernen einschleusen, diese Arbeitet dort als Stickerin. Da Mare der Meinung ist, dass sie sonst nichts kann, stiehlt sie. In der Stadt jedoch bricht Chaos auf, denn die "Scharlachrote Garde" hat zugeschlagen und plötzlich steht es schlecht für alle Roten. Sie versuchen zu fliehen, jedoch ohne Beute. Als Mares Schwester einen Versuch macht, doch noch etwas zu klauen, werden ihr die Finger gebrochen. Nun sieht es noch schlechter für die Familie aus. 

Zu Hause angekommen, kann Mare den Blicken ihrer Familie nicht stand halten und flieht. Sie trifft auf einen jungen Mann, welchen sie zu beklauen versucht. Der jedoch Mare erwischt und zunächst nicht versteht, warum sie dies tut. Als Mare in ihrer Verzweiflung dem Fremden erläutert, dass sie das Leben ihrer Familie zerstört hat, steht am nächsten Tag eine Dienstbotin des Königs vor ihrer Tür und bittet sie mitzukommen. 

Im Palast, wird ihr klar, dass sie nicht bestraft werden soll, sondern auf wundersame Weise eine Arbeit bekommen hat. 
Gerade an ihrem ersten Tag steht ein großes Event vor der Tür, denn die Prinzen werden sich eine Frau aussuchen. Während der Feier/ Event/ Darstellung fällt Mare von der Brüstung auf eine Elektrische Mauer zu. Doch statt zu sterben, merkt sie, dass sie mit Elektrizität umgehen kann und sie sogar kontrolliert. Aber dies kann doch nicht sein. Mare ist eine Rote. Und Rote haben keine Fähigkeiten, oder etwa doch?  Und warum kommt ihr den Prinz so bekannt vor?  

Hörbuchstimme 
Kurz möchte ich hier unten sagen, dass ich nicht so oft Hörbücher höre, da ich meist die Bücher selbst lese. Außerdem fällt es mir bei weiblichen Leserinnen immer schwer, die Männlichen Charaktere auseinander zu halten. Jedoch darf ich bei diese Hörbuch sagen, dass Britta Steffenhagen mich umgehauen hat. Sie hat nicht die typische Mädchen/Frauen Stimme, sie zeichnet sich mit einer rauen Stimme aus. Die ich bei diesem Buch sehr sehr gut finde. Ich kann mich richtig in Mare Barrow hineinversetzen und auch in alle anderen Charakteren. Ich denke wirklich, dass Britta Steffenhagens Stimme einer der Gründe ist, warum diese Buch mich so umgehauen hat.

Buchpreis/ Hörbuchpreis
Das Buch kostet in der Gebunden Ausgabe 19,99€ mit 512 Seiten, es gibt aber auch das Taschenbuch für 14,99€. Natürlich gibt es das Buch auf für den Kindle oder Tolino für 14,99€. Da ich das Hörbuch habe, habe ich es mir bei Audible (Amazon) geholt und für ein Guthaben (9,95€) gekauft. Als CD kostet diese bei Thalia 14,95€. Also ihr merkt das es überall einen unterschiedlichen Preis gibt. Ich finde 9,95€ für ganze 13 Stunden und 38 Minuten, ganz in Ordnung. Der Preis haut mich zwar nicht von den Socken, aber es ist okay. 

Über die Autorin 
Victoria Aveyard wuchs im Osten der USA auf, in einer Kleinstadt in Massachusetts. von dort zog sie an die Westküste, um in Los Angeles an der University of Southern California Drehbuchschreiben zu studieren. Sie hat ein Faible für Geschichten, für Explosionen und für taffe Heldinnen - und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem leibt sie Road Trips, Filmegucken in Endlosscheife und das große Rätselraten, wie es bei der Serie "Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" weitergeht.