Samstag, 21. Januar 2017

Bourbon Kings/ J.R.Ward

Das neue Buch von J. R. Ward, nachdem die Klausurphase endlich vorbei ist, kann ich wieder durchstarten.
 
Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse...




Montag, 9. Januar 2017

-Rezi- Im Bann der Sehnsucht/ Jeaniene Frost


Das Cover
Das Cover ist eigentlich wie immer gestaltet, eine Frau im Vordergrund und eine Skyline im Hintergrund. Ich mag dieses mal die Orangetöne, die eine Art Sonnen Aufgang oder Untergang ähneln. Ich sie selbst aber mit Vlads Feuer vergleiche. 

Der Titel 
Im Bann der Sehnsucht, naja ich mag ja die Übersetzungen von Jeaniene Frost Bücher nicht besonders, da sie mit der Originalfassung nichts zu tun haben. So auch hier. Originaltitel wäre "Bound by Flames" -> ähm hallo??!! Das trifft es dich auf den Punkt!! Warum nimmt man denn nicht den englischen Titel??

Der Inhalt 
Alles fängt damit an, dass Leila und Vlad immer nich ihn Erzfeind jagen. Dieser allerdings schafft es trotz allen Sicherheitsmaßnahmen Leila gefangen zu nehmen und zu Foltern. Als ob das nicht genug wäre, schickt er Vlad als Rache/ Beweis, Videoaufnahmen von ihr. Es dauert mehrere Wochen bis Leila, die nach ihrer Verwandlung Probleme mit ihren Fähigkeiten hat, Kontakt zu Vlad aufnehmen kann und endlich frei ist. Das dumme ist auch ihr Erzfeind entkommt. Als Leila mit ihrer Gabe Menschen ausfindig zu machen scheitert und sich stattdessen selbst umbringen möchte, merken diese, dass auf Leila nun eine Art Zauber liegt und sie den finden müssen, der dies gemacht hat. 
Nach Wochen einen sie endlich heraus, wo ihr Erzfeind steckt und besiegen ihn und am ende stellt sich heraus, dass Vlads Neffe/Stiefsohn, der Nekromant war, welcher Leila verzaubert hat. Das Problem nun Leilas Leben ist an das von Mircea gebunden, das heißt Stirbt er, stirbt sie auch. 

Fazit 
Ich finde die Bücher von Jeaniene Frost super gut geschrieben und es macht mir aus sehr viel Spaß auf diese zu warten und zu lesen. Bei diesem hier kam mir das Ende etwas zu schnell, ich hätte mir gewünscht, dass es mehr Drama gäbe oder mehr Probleme zu lösen. Aber was auch immer, so wie das Buch geendet hat, deutet Frost meiner Meinung noch ein viertes Buch an!

Buchpreis 
14.99€ für 352 Seiten finde ich zu viel, Inhaltlich hat es sich aber gelohnt.

Dienstag, 3. Januar 2017

Meine Lieben, für alle die es nicht durch meinen Snapchat Account mitbekommen haben. Ich war über die Feiertage weg und leider hatte ich kein Internet. Deshalb hier noch einmal nachträglich Frohe Weihnachten und natürlich ein frohes neues Jahr 2017. 



Chroniken der Unterwelt - City of Glass/ Cassandra Clare



Croniken der Unterwelt - City of Glass


Zum Cover: 

Das Cover gestallte sich in diesem Teil Blau. Es ist genau gleich, wie die anderen Teile aufgebaut. Jedoch kann man diesmal nicht viel in das Cover hinein interpretieren, da die eine Skyline nichts mit der City of Glass (Idris) zu tun hat. 
Ich finde aber, dennoch das Cover schön, da ich denke das alle Teile zusammen sich echt schön im Bücherregal macht (Vielleicht lege auch ich zu viel Wert darauf!?).


Zum Titel: 
Der Titel City of Glas ist für mich, wie alle anderen Titel, sehr viel versprechend.
Es sagt zu den auch sehr viel über den Inhalt aus. Ich selbst habe dies sofort mit Idris verbunden, Heimatland der Nephilim, welches zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz liegt. 


Meine Meinung: 
Ich selbst muss sagen, dass ich diesen Teil, sehr faszinierend fand. Es hat mich sehr gefesselt, da dieser Teil so viele unbekannte Sachen beinhaltete, die ich, mit Hilfe meiner eigenen Fantasie ausmalen konnte. Idris und auch Alicante (die Hauptstadt von Idris) wurde so schön beschrieben, dass meine eine genaue Vorstellung von ihr bekam. Mir selbst ist dies ganz besonders aufgefallen, dass in diesem Teil vieles, welches es nicht im normalen Leben wie jetzt gibt, sehr genau beschrieben wird und es auch nicht langweilig wird, was bei den Teilen zuvor der Fall war. 


Außerdem habe ich, dieses Mal mit allen Charakteren richtig mitfühlen können, zu Mal einer meine Lieblings Charakteren stirbt (haltet die Taschentücher bereit). Auch sind endlich all die zusammen gekommen, von denen ich es einfach erhofft hatte. 


In diesem Fall, gab es auch deutlich mehr Spannung, weil man vieles einfach nicht erwartet. Die ganze verzwickte Situation von Jace, die einen völlig Wirr macht und auf der anderen Seite total freut (Spoiler). 


Mein Fazit: 
Ich liebe diesen Teil. Es lohnt sich ihn zu lesen und in die Welt der Schattenjäger einzutauchen. Zumal ich so gerne mal nach Alicante reisen würde, nur um mal dort zu sein und alles noch mal zu genauer zu betrachten. 


Jace zu Clary/ City of Glass

Clary, ich habe jede einzelne Sekunde gehasst, in der ich dachte, du wärst meine Schwester. Ich habe jeden Augenblick gehasst, in dem ich glaubte, meine Gefühle für dich würden bedeuten, dass mit mir etwas nicht stimmte.“