Montag, 26. September 2016

Nothing more/ Anna Todd

 
Zum Cover
Ich muss, glaube ich, nicht viel zum Cover sagen, da es sehr den "After" Covern ähnelt. Ich selbst, wie ich schon 100 mal gesagt habe, finde das immer wieder super, wenn Verläge ihre Cover so beibehalten, dass sie zum Rest passen.
 
Zum Titel
"Nothing more" hat mit jetzt nicht wirklich etwas verraten. Ich selbst konnte mir nichts darunter vorstellen. Zu mindestens nichts was mir "mehr nicht" und Landon zutun hat. Auch jetzt nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich mir nichts darunter vorstellen, sodass ich mich frage, was es zu bedeuten hat. Dieser Sache muss ich nach gehen!!
 
Zum Inhalt
Für alle die es nicht wussten. In diesem Buch ging es ausschließlich um Landon, welcher gerade mit Tessa nach London gezogen ist, was er eigendlich mit seiner Freundin Dakota geplant hatte. Diese hatte sich aber bevor das Studium begann von ihm getrennt um als Single durchzustarten??? Sehr fragwürdig! Nun sind Tessa und Landon in New York. Tessa, welche nicht an der Uni angenommen wurde, arbeitet sehr viel und ist sehr depressiv. Sie selbst hat sich, für all die, die "After" gelesen haben, von Hardin getrennt da sie sich gegenseitig nicht guttun. Während Landon das Gleichgewicht zwischen Uni und arbeiten zu finden versucht. Im ganzen Buch, wie für Anna Todd üblich, herrscht ein großes Drama.
Landon Freundet sich mich Nora an, welche eine gute Freundin von Tessa geworden ist. Zwischen den beiden herrscht eine sexueller Spannung. Zur selben Zeit zeigt Dakota wieder Interesse an Landon und möchte es mit ihm noch einmal versuche, was ich selbst überhaupt nicht nachvollziehen kann. Jedoch beschließt Landon es mit ihr noch einmal zu versuchen. Schlechte Gewohnheiten sind halt schwer abzulegen. Nach dem gescheiterten versuch Sex mit Dakota zu haben, welche nach dem "Unglück" abhaut, weil ihr die Situation peinlich ist. Kommt Nora zu Besuch und sie kocht für Tessa und dabei ist die Spannung zwischen Landon und ihr greifbar. Beide finden sich küssend wieder müssen aber damit aufhören, da Nora der Ansicht ist "sie täte ihm nicht gut". Es stellt sich außerdem heraus, dass Nora, die Mitbewohnerin von Dakota ist!!!! İch glaube auch deswegen ist Dakota plötzlich wieder an Landon interessiert, oder vielleicht auch daran, dass er mittlerweile einfach "heiß" geworden ist. Gegen Ende des Buches sind Dakota und Landon, meiner meinen nach getrennt und einen weinende Nora steht vor Landon und Tessa Tür. Man erfährt nur noch, dass Nora eine Weile bei den beiden wohnen wird. Oh oh das kann nur noch super werden...
 
Mein Fazit
Ich muss ehrlich gestehen, ich finde diese Buch ist endlich mal wieder ein gutes Buch von Anna Todd. Das Problem von Landon und auch von Tessa ist einfach echt und man kann richtig mitfühlen. Ich muss auch ehrlich gestehen, am liebsten würde ich mir den zweiten Teil jetzt schon krallen. Ich würde es auf jeden Fall jedem weiter empfehlen. Auch für die, die "After" nicht gelesen haben, ist es leicht verständlich.
 
Buchpreis
12.99€ für 316 Seiten sind eigentlich der Durschnitt, für mich vielleicht zwei Euro zu viel, aber naja. Ich lasse das mal gelten.

Samstag, 24. September 2016

Harry Potter und das Verwünschene Kind

Jaaaaa ich habe es endlich!! Den achten Teil von Harry Potter ☺ ich freu mich so!!!
Es war nie leicht, Harry Potter zu sein -und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zauberministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.
Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.
Aaaahhh ich muss das jetzt lesen!!!!

Mittwoch, 21. September 2016

~Rezi~ Die Stadt der besonderen Kinder/ Ransom Riggs


Das Cover
Wie schon im ersten Teil, finde ich auch hier das Cover sehr schön gemacht. Es wirkt auf den ersten Blick etwas creepy, sobald man den Inhalt aber kennt, macht es mich eigendlich nur noch traurig. Auf dem Cover, befindet sich ein Mädchen, welches ein Loch in ihrem Bauch hat und man durch sie hindurch sehen kann. Schaut man sich den Hintergrund an, so erkennt man Trümmer und kaputte Gebäude. Vieles kann man sich ableiten, da das Buch in der Zeit des dritten Reichs spielt und London nun mal von den Deutschen zerstört wurde.
 
Der Titel
Ja der Titel "Die Stadt der besonderen Kinder" ist meiner Meinung einfach zu verstehen. Die Kinder mussten ihre Insel verlassen um Miss Peregrine zu retten und gegen nun nach London, in der sich einen Zeitschleife befindet, wo immer die Versammlungen der Ymbres stattfinden.
 
Der Inhalt
Auch diese Buch von Ransom Riggs hat mich umgehauen, der  zweite Teil schließt direkt am ersten an und ich hatte null Probleme daran anzuschließen. Die Geschichte geht damit weiter, dass die Kinder ihre Insel verlassen müsse, da die nun von Wights befallen wurde und diese schon auf der Suche nach den Kindern sind. Jacob (welcher in dem zweiten Teil mit J geschrieben wird) geht mit den Kinder, da er die Gabe besitzt Hollowgast zu sehen. Also rudern die Kinder los weg von der Insel. Jedoch werden sie verfolgt und mit Mühe und Not, fliehen sie schließlich in einen Wald. Auch hier wissen sie nicht was sie tun sollen, bis sie einen Felsen sehen, der aussieht wie ein Kopf von einem Riesen, welcher in dem Märchenbuch der besonderen Kinder existiert. Die Kinder stellen fest, dass die Geschichten verschlüsselte Botschaften sind und zeigen wo sich Zeitschleifen befinden. Als sie in der Zeitschleife angekommen sind, werden sie von einem Hollowgast verfolgt, dass überraschende hierbei ist, dass diese normalerweise keine Zeitschleifen betreten können.
 
Als sie diesen schließlich töten. Kommen Sie in die Manegerie und finden "besondere Tiere" vor. Diese helfen den Kinder so gut sie können und erklären ihnen, dass Miss Peregrine zurückverwandeln werden muss. Nur das kann nur eine Ymbryne, aber leider haben die Wight sie alle entführt. Als das Gerücht aufkommt das auch Miss Wren, die Ymbryne der Manegerie, nach London geflogen ist. Machen sich die Kinder sich auf den Weg.
Auf der langen Reise für die sie nur drei Tage haben, begegnen sie Zigeuner, die die Kinder erst gefangen nehmen, jedoch  anschließend beschützen als sie erfahren, dass es besondere sind.
Dabei erfährt man auch, dass der Sohn des Führenden, langsam verschwindet so wie Millard. Am nächsten morgen bringen die Zigeuner die Kinder zur Stadt, wo sie sich Tickets für den Zug nach London kaufen. Kurz bevor sie einsteigen, werden sie von Hollows gefangen genommen und weggebracht. Durch die Hilfe von Horrach und seine Bienen können sie wiederum fliehen und schaffen es bis nach London.
 
In London ist Alarmstufe rot und ständig erklingen Sirene, die die Bomben ankündigen. Als die Kinder die besonderen Tauben von Miss Wren suchen, finden sie eine Zeitschleife und auch drei weitere Kinder. Auch hier wartet ein Hollow auf sie und sie werden alle verfolgt. Durch Glück treffen die Kinder in einem Haus auf zwei weitere "normale" Kinder, die sich vor den Bomben verstecken. Sie Freunden sich an, aber die Bomben kommen immer näher und die Hollows auch.
 
Durch Glück trifft eine Miene, die Hollows und tötet sie. Durch ein Wunder überleben, die zwei "normalen" Mädchen und man erfährt, dass die Älteste von Ihnen eine Besondere ist. Diese möchte aber weiterhin bei ihrer Schwester bleiben und geht nicht mit dem Rest. Da man auch nach Jahren in nichts mehr von ihr hört, gehen die Kinder davon aus, dass sie bei den Angriffen gestorben ist.
 
Nun folgen die Kinder der Taube von Miss Wren und kommen in eine Zeitschleife, wo sich alle Ymbryne immer treffen, wenn es etwas zu besprechen gibt. Dort treffen sie auf ein Haus, welches komplett vereist ist und sind kurz vor der Verzweiflung, bis sich Miss Wren doch zeigt und die Kinder hereinlässt.
Miss Wren macht sich sofort an die Arbeit Miss Peregrine zurück zu holen. Als dies ihr gelingt, sehen sie, dass es ein Mann ist der sich zurück verwandelt hat und nicht Miss P. Es stellt sich heraus, dass Miss P. Immer noch eine Gefangene von den Wight ist und diese den Kindern eine Falle gestellt haben. Natürlich werden alle gefangen genommen und in die Gegenwart gebracht, was sehr gefährlich für die Kinder ist, da sie schnell altern und sterben würden, wenn sie zu lange dort sind. (Die Zeit holt sich alles zurück!) In einen Gefecht können sich Emma und Jacob befreien, während der Rest mitgenommen wird....
 
Mein Fazit
Ich finde das Buch ist der gut geschrieben. Es ist von Anfang an spannend gewesen und hat diese nie verloren. Gegen Ende konnte ich selbst die Enttäuschung der Kinder fühlen. Somit kann ich das Buch wirklich nur weiter empfehlen. Ich selbst finde diese Geschichte auch wirklich lesenswert, da es mal etwas anderes ist, als alles was ich sonst so gelesen habe.
 
Der Buchpreis
Ich muss gestehen 12.99€ für 476 Seiten pure Spannung, lohnt es sich definitiv!
 
"...Erzähl mir, wo der Vogel ist."
"Sie ist in der Schublade", sagte er. Mr. Withes Brauen zogen sich zusammen. "In welcher Schublade. Welche Schublade?"
"Dieselbe, in der sie schon immer gewesen ist", antwortete Horace.
Der Wight schüttelte Horace am Kinn und brüllte: "Welche Schublade?"
Horace wollte etwas sagen, schloss dann aber den Mund. Er schluckte mühsam und versteifte den Nacken. Dann riss er die Augen auf und sah Mr. White fest an. "In der Unterhosenschublade Ihrer Mutter", die er ihm ins Gesicht.
(Taschenbuch S.207)

Dienstag, 13. September 2016

Ich weiß, ich weiß ich habe jetzt die letzten Wochen alles etwas schleifen lasse :( Aber das ganze beruhte sich darauf, dass ich einige Dinge für die Uni vorbereiten musste und außerdem für die Frankfurter Buchmesse. Ich verspreche aber, dass das bald ein Ende hat 👍

Wer ist diese Jahr noch auf der Messe ?

Nothing more/ Anna Todd

Endlich have ich das Buch von Anna Todd.

New York ist anders als alles, was Landon bisher kannte. Aber er hat einen netten Job, liebt die Uni und kann seiner Exfreundin Dakota zum Glück aus dem Weg gehen.

Als Landon sich plötzlich zwischen zwei schönen Frauen wiederfindet, ist es das totale Chaos. Aber extrem aufregend. Fast wie eine Sucht. Es wird sich schon irgendwie regeln, doch der Weg dahin ist vermutlich... ziemlich crazy.

Ich weiß, ich weiß ich habe jetzt die letzten Wochen alles etwas schleifen lasse :( Aber das ganze beruhte sich darauf, dass ich einige Dinge für die Uni vorbereiten musste und außerdem für die Frankfurter Buchmesse. Ich verspreche aber, dass das bald ein Ende hat 👍

Wer ist diese Jahr noch auf der Messe ?